Damen I zeigen durchwachsene Leistungen am dritten Spieltag

Schon am dritten Spieltag empfingen die Moosburger Volleyball Damen ihre Gegner wieder vor heimischer Kulisse. Im ersten Spiel gegen den TSV Wartenberg konnte die Mannschaft um Ersatz-Coach Alexander Gradenwitz mehr oder weniger souverän gewinnen. Die ersten beiden Sätze gingen an die Moosburgerinnen, wenn auch weniger deutlich als erwartet (25:19, 25:20). Im dritten Satz schien das Team der SGM trotzdem zu siegessicher zu sein. Unkonzentriertes und ungenaues Spiel führten zum Satzverlust (21:25). Glücklicherweise wurden die Spielerinnen wachgerüttelt und riefen im vierten Satz ihre Leistung souverän ab. So bekamen die zahlreichen Zuschauer doch noch ein schönes Spiel zu sehen: Präzise Annahmen, variables Zuspiel und variantenreiche Angriffe konnten überzeugen. Die SGM gewann diesen Satz deutlich (25:14) und konnte sich so den Sieg sichern. Im zweiten Spiel des Tages hatte die SGM einen harten Gegner vor sich, den SF Harteck. Von Anfang an war klar: jetzt muss man sich in Zeug legen, wenn man gewinnen will. Dies gelang leider nicht besonders gut.  Die SGM fand scheinbar nie so richtig ins Spiel. Zeitweise spielte die Mannschaft sehr gut, doch dann fiel sie wieder in ein tiefes Loch und konnte den Harteckerinnen nicht standhalten. Probleme in Annahme und Abwehr machten einen guten Spielaufbau nahezu unmöglich. So musste sich das Moosburger Team am Ende mit einem viel zu deutlichen 3:0 (17:25, 22:25, 14:25) geschlagen geben.

Terminübersicht

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.