Souveräner Start in der neuen Liga

Am vergangenen Samstag starteten die Volleyball-Damen der SG Moosburg in die neue Saison. Nach dem lang ersehnten Aufstieg in die Bezirksklasse galt es, sich in der neuen Liga zu etablieren.

Nur drei Tage zuvor konnte sich die SGM auf das Niveau der Liga einstimmen: im Bezirkspokal traf man auf den MTV Pfaffenhofen, der in der Saison zuvor nur knapp den Aufstieg in die Bezirksliga verfehlte. Das Team aus Moosburg startete souverän in den ersten Satz. Starke Angaben setzten die Gegnerinnen unter Druck. Variable und intelligente Angriffe - insbesondere über Außenangreiferin Mona Welter - ließen es nicht zu, dass Pfaffenhofen sich auf das Spiel einstellen konnte. So entschied Moosburg Satz 1 und 2 für sich. Pfaffenhofen zeigte in den folgenden Sätzen aber mehr und mehr ihre Qualitäten - während sich Moosburg durch Eigenfehler einschränkte. Die Gegnerinnen standen sich nach einem 2:2 im Tie-Break gegenüber. Moosburg konnte nicht mehr den nötigen Druck aufbringen und schied mit 3:2 aus der Pokalrunde aus.

Die Leistung aus dem Pokalspiel gegen einen starken Gegner machte aber Hoffnung auf den ersten Spieltag des Ligabetriebs. Dort traf man auf die Damen des TSV Erding sowie des VfR Garching. 

Zum Start in das Spiel gegen den TSV Erding sollte den Damen aus Moosburg alles gelingen: Die druckvollen und variablen Angaben ließen Erding nicht ins Spiel finden - Moosburg nutze die Instabilität in Annahme und Abwehr aus und entschied den ersten Satz deutlich mit 25:15 für sich. Mit starken und intelligenten Angriffen startete das Team auch in den nächsten Satz. Das Team aus Erding, das nicht in Bestbesetzung antreten konnte, fand besser ins Spiel, unterlag aber dennoch mit 20:25. Im letzten Satz schlichen sich bei Moosburg zu viele Eigenfehler in Angabe und Annahme ein. Bei einem Rückstand von sieben Punkten holte Ersatzcoach Nina Gräfe das Team zu sich und mahnte zur Konzentration. Nach einer guten Teamleistung kämpfte sich Moosburg zurück ins Spiel und konnte den Satz drehen. Mit 25:22 gewann Moosburg den Satz und damit das erste Saisonspiel mit 3:0.

Der VfR Garching hatte sich im letzten Jahr ausgezeichnet in der Bezirksklasse behauptet und Platz drei erreicht. Schnell wurde klar, dass Moosburg eine exzellente Leistung zeigen musste, um das Spiel mitgestalten zu können. In den beiden ersten Sätzen zeigte Moosburg eine starke Mannschaftsleistung – mit starken Angaben und Variabilität im Angriff. Auf die gut platzierten Angriffe der Gegnerinnen sowie den starken Block musste sich Moosburg zunächst einstellen. Durch zu viele Fehlangaben verschenkte Moosburg aber wichtige Punkte. Garching nutzte ihre spielerische Stärke und entschied die ersten beiden Sätze für sich (25:19 und 25:20). Im dritten Satz konnte die Moosburger Annahme und Abwehr den Gegnern nicht mehr mit der nötigen Stabilität begegnen – der Tagessieg ging somit mit 3:0 an Garching.

In der kommenden Woche trifft Moosburg in Kösching auf die Teams des dortigen TSV 1897 und auf den TSV Wartenberg.

 

Terminübersicht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok