Moosburg zeigt gegen Wartenberg längeren Atem

Am vergangenen Samstag trafen die Volleyball-Damen der SG Moosburg am sechsten Spieltag der Saison auf den TSV Wartenberg sowie den VfR Garching.

Die erste Begegnung des Spieltags hatte Derby-Charakter: Moosburg traf auf den langjährigen Konkurrenten aus Wartenberg. Im Hinspiel hatte man sich nach einer 2:0-Führung noch mit 2:3 geschlagen geben müssen. Das sollte im Rückspiel nicht wiederholt werden. Etwas verhalten startete die Moosburger Sechs in den ersten Satz. Bei einem Spielstand von 7:10 holte Trainer Alexander Gradenwitz die Spielerinnen zu sich: Mehr Mut und Risiko bräuchte es, um den Sieg nach Hause zu holen. Der Appell half  und Moosburg entschied diesen ersten Satz klar mit 25:18 für sich. Der nächste Satz sollte dann zu einem Krimi werden: Moosburg vergab zahlreiche Angaben und lies Wartenberg damit besser ins Spiel finden. Bei einem Spielstand von 24:24 fehlte teilweise der Mut - in langen umkämpften Ballwechseln reichten mehrere Satzbälle nicht, um "den Sack zuzumachen". Mit einem Spielstand von 33:35 entschied Wartenberg Satz 2 für sich. Moosburg musste sich in der Angabe stabilisieren, im Angriff wieder mehr wagen – und fand immer besser ins Spiel. Klug gestellte Bälle und intelligente Lobs der Mittelangreiferinnen machten den Gegnerinnen zu schaffen. Nach einem erfolgreichen 25:17 in Satz 2 und einem Satzverlust von 23:25 ging es – wie bereits im Hinspiel – in den Tie-Break. Lange war das Spiel ausgeglichen. Besonders die starken Angaben von Stellerin Birgit Barth machten einen Sieg für Moosburg schließlich möglich.

Im Anschluss traf Moosburg auf das starke Team aus Garching. Ein Sieg konnte kaum erwartet werden und so konnte die SGM frei aufspielen. Während das Team aus Garching nicht so richtig ins Spiel fand, zeigte Moosburg eine stabile Annahme und Abwehr sowie gute Aktionen im Angriff, konnte sich letztlich aber nicht durchsetzen. Im weiteren Spiel zeigte Garching ihre Qualitäten, insbesondere durch starke Angriffe über die Mitte – Moosburg war letztlich chancenlos. Im letzten Satz durfte die Moosburger Stammsechs noch einmal zeigen, dass sie sich gut in der Bezirksklasse etabliert hat. Der Sieg ging jedoch verdient an den Tabellendritten aus Garching (22:25,12:25,18:25).

In der dritte Begegnung des Tages gewann der VfR Garching deutlich mit 3:1 gegen den TSV Wartenberg (12:25,26:24,10:25,22:25).

Moosburg hat sich nach dem viertletzten Spieltag der Saison stabil auf Platz 4 eingeordnet. Am 15.02. geht es nach Pförring, gegen den dortigen TSV sowie den TSV Erding.

Terminübersicht

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.