Mit einem „Wir verabschieden uns von der Kreisliga, Gegner, Schiedsrichter und Zuschauer mit einem Danke-schön!“ konnten die Moosburger Volleyballer Damen am vergangenen Samstag ihren letzten Spieltag in dieser Saison beenden. 
Die letzten Gegner waren der Gastgeber SC Freising und der SC Eching.
Auch diesen Spieltag mussten die Moosburger stark geschwächt antreten und auf die Spielerinnen Karin Oberprieler, Annika Zens und Birgit Holzner verzichten. Deshalb spielte erneut Jugendspielerin Constanze Lachner als Libera. 

Das erste Spiel gegen den Gastgeber war von vielen Eigenfehlern der SGM Damen geprägt.
Bisherige Leistungen konnten nicht konsequent abgerufen werden und so kassierten sie nach einem 5 Satzspiel die erste Niederlage in dieser Saison. (20:25, 25:10, 18:25, 25:21, 10:15)

Von diesem doch ungewohnten Spielausgang angestachelt, konnte das zweite Spiel gegen den SC Eching allerdings mit einem klaren 3:0 gewonnen werden. (25:12, 25:6, 25:13)

Trotz einem wehmütigen Blick auf die vergangenen Wochen voller Spieltage, hartem Training und Einsatz der Trainer, wird die anstehende Trainingspause erst einmal gut genutzt um sich zu regenerieren und nächste Saison einen guten Start in der neuen Liga hinzulegen. 
Die Volleyballer Damen 1 der SG Moosburg bedanken sich bei allen Freunden und Familienmitglieder für ihre Unterstützung. In diesem Sinne „hammas, sammas, pack mas“ ...

Im zweiten Spiel nach der Winterpause spielte das Team Blau in Freising. In einem sehr umkämpften ersten Satz, indem sich kein Team absetzen konnte schaffte es das Team Blau den Satz mit 26 zu 24 sich zu erkämpfen. 
In einem sehr lauten und stimmungsvollen Spiel konnte Freising den zweiten Satz mit 25 zu 20 gewinnen, obwohl sich das Team Blau bereits einen Vorsprung erspielt hatte.

Im letzten Satz konnte das Team Blau den erspielten Vorsprung über die Zeit retten. Von einem zwischenzeitlichen 9 Punkte Vorsprung konnten 5 ins Ziel gerettet werden, da Freising noch einmal alle Kräfte mobilisiert hatte und sich herankämpfte.

Durch den knappen Sieg konnte das Team Blau die Tabellenspitze in der Kreisliga A-Nord verteidigen. Das nächste Spiel ist am 11.03. gegen das bisher ungeschlagene Team aus Unterföhring.

SG Moosburg – TSV Karlsfeld: 3:0 (25:14, 25:15, 26:24)

SG Moosburg – TSV Wartenberg: 3:0 (25:17, 25:7, 25:16)

 

Am vergangenen Samstag fand für die Volleyball-Damen 1 der SGM ein entscheidender Spieltag statt. Vor heimischer Kulisse trafen sie nicht nur auf den TSV Wartenberg, gegen den sie schon in der Hinrunde mit einem deutlichen 3:0 gewannen, sondern auch auf die unbekannten Gegnerinnen des TSV Karlsfeld, die neben der SG Moosburg die besten Chancen auf den Aufstieg haben.

Die erste Partie gegen den TSV Karlsfeld wurde mit Spannung erwartet, da ein Sieg gegen den Tabellendritten schon eine Vorentscheidung für den Aufstieg der Moosburgerinnen in die Bezirksklasse bedeuten konnte.

So starteten die SGM Damen motiviert in den ersten Satz. Durch einen souveränen Spielaufbau unter der Leitung von Libera Birgit Holzner und klare Aktionen im Angriff, ging die SG Moosburg schnell in Führung und baute diese immer weiter aus. Sie ließen die Karlsfelderinnen nicht mehr als zwei Punkte in Folge machen, was zu dem klaren Satzgewinn von 25:14 führte. Auch im zweiten Satz erging es den Gegnerinnen aus Karlsfeld nicht besser. Die SGM Damen hielten die Konzentration aufrecht, wehrten die starken Aufschläge und Angriffe des TSV Karlsfeld ab und punkten selbst durch variable Offensivaktionen. Das deutliche Ergebnis von 25:15 war hoch verdient. Während die SGM in den ersten beiden Sätzen klar dominierte, schenkten sich die beiden Mannschaften im dritten Satz nichts mehr. Von Beginn an waren die Punkte hart umkämpft, so dass die Moosburgerinnen zwar in Führung gingen, sich aber nicht deutlich absetzen konnten. Die zahlreichen Moosburger Zuschauer und Fans mussten lange mitfiebern, bis die SGM am Ende die größere Nervenstärke bewies und den dritten und damit letzten Satz der Partie mit einem knappen 26:24 für sich entschied.

 

Nach dem starken Auftritt gegen die Aufstiegsaspiraten aus Karlsfeld, war es für die Moosburgerinnen im zweiten Spiel besonders wichtig, nicht nachzulassen und auch den Pflichtsieg gegen Wartenberg einzufahren.

Obwohl die SGM Damen gleich zu Beginn des ersten Satzes in Führung gingen und diese mit einer starken Angabenserie von Diagonalspielerin Verena Wimmer deutlich ausbauten, vermisste man den Biss und die klaren Aktionen vom ersten Spiel. Erst nach einer Ansprache von Trainer Stefan Barth schafften es die Moosburgerinnen in ihr Spiel zurückzufinden und damit den Satz mit 25:17 zu gewinnen. Im zweiten Satz war der TSV Wartenberg dann chancenlos. Die SG Moosburg setzte die Gegnerinnen durch gute Aktionen permanent unter Druck, so dass die Wartenbergerinnen sich mit einem klaren 25:7 geschlagen geben mussten. Besonders zu erwähnen ist dabei die überragende Angabenserie von Außenangreiferin Maria Kaiser, die mit 16 druckvollen Angaben in Folge dem TSV kaum eine Chance zum Spielaufbau ließ. Auch im dritten Satz fand der TSV Wartenberg kein Mittel gegen das starke Spiel der Moosburgerinnen. So ging auch dieser Satz mit 25:16 und das Spiel mit 3:0 verdient an die SGM.

Ein besonderer Dank gilt den Moosburger Fans, die so zahlreich in die Realschulturnhalle kamen, um die SGM Damen im Aufstiegskampf anzufeuern und zu unterstützen.

Mit einem großen Vorsprung von acht Punkten auf den Tabellenzweiten, dominiert die SG Moosburg weiterhin deutlich die Kreisliga 2. Beim nächsten Spieltag am 07.02.2015 in Harteck kann Moosburg den Aufstieg sogar vorzeitig klarmachen, wenn sie gegen die Heimmannschaft SF Harteck und gegen den TSV Karlsfeld gewinnen.

 Am 26.01.2015 startete die Mixed II nach einer längeren Winterpause in das erste Spiel des neuen Kalenderjahres. Mit minimaler Besetzung -sechs Leute- begann sie ihr Gastspiel beim SV Vötting hoch motiviert. Nach anfänglicher Führung wurde diese aufgrund unnötiger Fehler und der Probleme mit der doch sehr niedrigen und engen Halle unnötig wieder hergegeben, wovon sich die Mannschaft der SGM auch nicht mehr erholte und den ersten Satz mit 19:25 den Gastgebern überlassen musste.

Womöglich wegen des enttäuschenden Satzverlaufes, kamen die Moosburger auch zu Beginn des zweiten Durchganges nicht so richtig in Tritt. Erst zum Ende des Satzes konnte auf die Vöttinger Abwehr mehr Druck ausgeübt werden, jedoch kam diese Leistungssteigerung viel zu spät und führte zum erneuten Satzverlust (16:25).

Die in Satz zwei gewonnene Erkenntnis, dass auch der Gegner bei druckvollen Angriffen der Moosburger mit der kleinen Halle zu kämpfen hatte, konnte nun endlich auch über die gesamte Dauer des dritten Satzes aufgrund entschlossener Offensivaktionen in Punkte umgemünzt werden und die SGM mit dem 25:14-Erfolg zumindest einen Punkt auf Habenseite der Tabelle verbuchen.

Zur Halbzeit der Saison kann festgehalten werden, dass die SG Moosburg mit ihren bisher gezeigten Leistungen und auch mit dem Tabellenplatz sechs deutlich hinter ihren eigenen Ansprüchen liegt und sich in den nächsten Spielen unbedingt steigern muss, um nicht bis zum Ende der Saison gegen den Abstieg kämpfen zu müssen.

Die nächste Gelegenheit zum Punktesammeln gibt es am 12.02.2015 beim Auswärtsspiel gegen die Zweite aus Eching.

Nach einer langen Winterpause war das erste Spiel 2015 von einem sehr hektischen ersten Satz geprägt. Es wurden viele einfache Fehler gemacht. Wartenberg hat diese konsequent ausgenutzt und den ersten Satz verdient mit 25 zu 16 gewonnen.
Im zweiten Satz konnte sich das Team jedoch steigern und mit schönen Aufschlagserien, konzentrierter, ruhiger Feldabwehr und einem viel stabileren Block den Satz klar mit 25 zu 15 nach Hause bringen. Im dritten Satz blieb das Team fokussiert und konnte sich ebenfalls absetzen. Erst zum Ende des Satzes wurde es wieder eng, da Wartenberg sich wieder in den Satz zurück kämpfte. Letztendlich konnte sich das Team Blau knapp mit 25 zu 22 durchsetzen und somit den fünften Sieg im sechsten Spiel einfahren.

Das nächste Spiel ist am 11.02. in Freising.

 

Am Samstag, den 31.01.2015 traf die Damen2 von Moosburg auf den TSV Milbetshofen. Im ersten Satz brauchten die Moosburger etwas Zeit zum Einspielen und mussten den Satz mit 18:25 an Milbertshofen abgeben. Aber im zweiten Satz waren sie dann drinnen und haben mit schönem Volleyball den Satz mit 25:14 gewonnen. Im dritten Satz hatte Moosburg kleine Schwächen und ließ sich ein bisschen von Milbertshofen ein bisschen ausspielen und hat den Satz auch mit 19:25 verloren. Aber im vierten Satz hat wieder alles gepasst und mit guter Stimmung hat Moosburg den Satz mit 25:20 gewonnen. Im letzten allesentscheidenden Satz konnten die Moosburger ihre Euphorie vom letzten Satz mitnehmen und haben den mit 15:8 gewonnen. Damit haben sie auch das Spiel mit 3:2 nach Sätzen gewonnen. 

Terminübersicht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok