In der Volleyball-Kreisliga 2 der Damen traf am Wochenende die SG Moosburg auf den SF Harteck und den PSV München. Der Spieltag markierte einen zwischenzeitlichen Höhepunkt der Saison, da die Moosburgerinnen auf den Tabellenersten und -zweiten trafen.
An diesem Spieltag unterstützten Stellerin Claudia Brück und Libera Elke Mehlig das Team. Sie ersetzten die erkrankte Simone Oberpriller und die durch einen Kreuzbandriss ausgefallene Birgit Barth. Im ersten Spiel war der Gegner der bisher ungeschlagene SF Harteck. Die ersten zwei Sätze präsentierte sich die SG Moosburg souverän. Mit druckvollen Angaben konnte der Spielaufbau des Gegners gestört werden. Variantenreiche Angriffe führten zu vielen Punkten, so dass die ersten beiden Sätze klar mit 25:16 und 25:19 an die Moosburgerinnen gingen. Leider klappte das Zusammenspiel im nächsten Satz nicht mehr so gut. Unnötige Eigenfehler kosteten dem Moosburger Team die Sätze 3 und 4, die deutlich mit 12:25 und 17:25 verloren gingen. Den Beginn des anschließenden Tie-Breaks verschliefen die Moosburgerinnen. Erst ein Doppelwechsel bei 10:12 brachte neuen Schwung, so dass das Team um Trainer Stefan Barth wieder aufholen konnte. Die anschließenden Punkte waren hart umkämpft, beide Teams schenkten sich nichts. Mit etwas mehr Glück und Durchsetzungskraft konnte sich dann allerdings der Tabellenerste, SF Harteck, mit 19:17 durchsetzen. Aus dem 5-Satz-Spiel (25:16 25:19 12:25 17:25 17:19) nehmen die Moosburgerinnen einen Punkt mit.
Anschließend spielten die Moosburgerinnen gegen den PSV München. Im ersten Satz hielten sie gut mit, konnten jedoch nie richtig in Führung gehen, so dass der erste Satz knapp mit 25:23 verloren ging. In Satz zwei fand die SG Moosburg nicht ins Spiel und verlor diesen deutlich mit 25:13. Im dritten Satz drehte die Mannschaft wieder auf, konnte jedoch das Ruder nicht mehr herumreißen und verlor den dritten Satz und damit das Spiel mit 3:0 (23:25 13:25 23:25).
Auch dieses Mal blieb das Volleyball-Team nicht von Verletzungen verschont. Die Angreiferinnen Maria Kaiser und Sabrina Juli mussten im 2. bzw. 3. Satz des zweiten Spiels verletzungsbedingt vom Feld. Dazu Trainer Stefan Barth: „Das Verletzungspech verfolgt uns. Das sind wir ja leider schon gewohnt.“ Trotz der zwei Niederlagen, zeigte sich Coach Stefan Barth am Ende des Spieltages zufrieden: „Wir haben gegen den bisher ungeschlagenen SF Harteck knapp im Tie-Break verloren und auch gegen den Tabellenzweiten, PSV München, eine gute Leistung gezeigt.“ Kommenden Samstag wollen die Moosburger Damen ihren aktuell vierten Tabellenplatz gegen den Tabellenfünften, TSV Wartenberg, und den Tabellensechsten, FTM Schwabing III, verteidigen.

Am Samstag hatte die zweite Damenmannschaft der SGM ihren zweiten Spieltag auswärts in
Freising. Dort traf man auf einen bereits bekannten Gegner aus dem Pokalspiel, den SC
Freising 4. Die Niederlage aus dem Pokal sollte heute nicht wiederholt werden, deshalb
gingen die Moosburgerinnen mit Entschlossenheit in den ersten Satz. Anfangs konnte man
sich einen guten Vorsprung herausarbeiten. Dieser schmolz jedoch schnell dahin, da
Moosburg anfing unkonzentriert und etwas nachlässig zu spielen. Dank guter Angaben konnte
Freising den Satz am Ende für sich entscheiden (13:25). Nach der kurzen Pause ging es für
die Moosburger mit neuer Konzentration und frischem Elan in den zweiten Satz. Es wurde auf
beiden Seiten hart gekämpft und schlussendlich stand es 1:1. Die SGM hatte den Satz mit
27:25 gewonnen. Im dritten Satz zeigten die Moosburger die schlechteste Leistung des ganzen
Spieltages. Die gute Laune und Freude am Volleyball, für die sie sonst eigentlich bekannt
sind, war hier leider nicht zu finden. Mit 5:2 ging auch dieser Satz an den SC Freising. Doch
die Moosburgerinnen hatten noch nicht aufgegeben. Gegen die starken Freisinger konnte aber
auch mit neu gefasstem Mut und Ehrgeiz wenig ausgerichtet werden. Die Damen 2 gab den
Satz mit 15:25 an Freising ab. Somit endete das erste Spiel 3:1 für den SC.
Während Freising nun gegen die jungen Lohhofer ran musste, nutzten die Mädels der Damen
2 die Zeit um sich nochmals Gedanken über das letzte und das nächste Spiel zu machen und
sich etwas zu erholen. Freising gewann auch das Spiel gegen Lohhof mit 3:1.
Mit guter Laune und gut durchdachter Taktik startete die Damen 2 in den ersten Satz gegen
Lohhof. Es war ein recht ausgeglichenes Spiel. Moosburg konnte durch einige gute Block
Aktionen und starke Angriffe, vor allem über Diagonal und Außen Punkte machen und bis zu
einem Spielstand von 23:23 ein schönes Spiel abliefern. Leider fehlte der letzte Funken Biss
um den Satz zuzumachen. Es hieß 1:0 für Lohhof. Ein so knapper Ausgang weckte in
Moosburg den Kampfgeist und sie spielten den 2. Satz souverän zu Ende, der dann natürlich
mit 25:17 an sie ging. Man hatte sich Lücken erarbeitet und dann die Bälle gezielt dorthin
gespielt und so wichtige Punkte gesammelt. Zumal auf der Moosburger Seite kein
Durchkommen für Lohhof mehr war. Diese gute Stimmung und die super Leistung der SGM
war auch im dritten Satz zu spüren und am Punktestand zu verfolgen. Aber Lohhof hatte noch
nicht aufgegeben und machte es Moosburg nun nicht mehr ganz so einfach. Der dritte Satz
ging mit 25:20 für die SG Moosburg zu Ende. Jetzt stand es 2:1. Dass beide Mannschaften
sich spielerisch wenig nahmen sah man auch im Verlauf des vierten Satzes. Die Damen 2
beflügelt- so schien es teilweise- durch ihre zwei gewonnenen Sätze und der SV Lohhof
angefeuert durch ihre Fans lieferten sich ein Kopf an Kopf rennen. Nach einer knappen halben
Stunde Spielzeit ging der vierte Satz mit 23:25 an die Lohhofer. Spielstand nach vier Sätzen
2:2. Nervenkitzel pur. Inzwischen hatten beide Mannschaften jeweils acht Sätze gespielt. Es
ging an die Kondition und Konzentration. Der alles entscheidende 5. Satz begann. Unsere
Damen 2 lag anfangs gleich einmal mit 3:6 hinten. Doch der Wille nicht als gesamter Verlierer
heimzufahren war groß und so konnte man bis zum Seitenwechsel auf 8:7 aufholen. Mit der
leichten Führung nach dem Seitenwechsel ließen sich die SG Moosburg den Sieg nicht mehr
nehmen und endeten den Satz souverän mit 15:10. Somit ging das dritte Spiel des Tages mit
3:2 an Moosburg.
Die SGM liegt nach den bisherigen Spieltagen mit Platz 4 im Mittelfeld der Tabelle.

Am Samstag und Sonntag des vergangenen Wochenendes fand in der Realschulturnhalle ein Trainerlehrgang statt, der sich vor allem auf das Training von Kindern und Jugendlichen ausrichtete. Dafür kam extra Dieter Heidrich nach Moosburg, der neben der Ausbildung von Volleyballtrainern die weibliche Bayernauswahl (Jahrgang 2002/03) trainiert. Da die Volleyballabteilung der SGM inzwischen ein breites Sprektrum an Jugendmannschaften aufweisen kann, das immer weiter wächst, war eine Fortbildung für die Jugendtrainer sehr willkommen. Auch ein paar Trainer des SC Freisings nahmen am Lehrgang teil, so dass letztendlich über 15 Teilnehmer in der Halle standen.

Nach einem Theorieteil wurde am Samstag das Gelernte durch verschiedene praktische Übungen gefestigt. Dafür schlüpften die Trainer selbst in die Rolle der Trainierten. Dieter Heidrich vermittelte vielfältige Aufwärm- und Übungsmöglichkeiten, die sich je nach Alter der Kinder und Jugendlichen variieren lassen. Am Sonntag kam die B-Jugend der Volleyballabteilung der SGM für zwei Trainingseinheiten in die Halle, damit Heidrich die Umsetzung verschiedener Methoden und Übungen noch besser demonstrieren konnte. So profitierten nicht nur die Fortbildungsteilnehmer von diesem interessanten und lehrreichen Wochenende, sondern auch die Mädchen der B-Jugend, die viele hilfreiche Tipps bekamen.

Vielen Dank an Dieter Heidrich, der es hervorragend versteht Inhalte zum Volleyballtraining theoretisch und praktisch zu vermitteln.

 

 

Am Sonntag fand in der Realschulturnhalle der erste Heimspieltag der weiblichen Volleyball-B-Jugend der SGM statt. Vor heimischer Kulisse trafen sie auf die Spielerinnen des MTV Ingolstadt und zeigten ein spannendes Spiel. Zu Beginn des ersten Satzes hatten die Mooburgerinnen noch Schwierigkeiten in das Spiel zu finden. Unsicherheiten und leichte Fehler halfen den Ingolstädterinnen in der Mitte des Satzes in Führung zu gehen und ihn mit 25:20 für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz trat die SGM deutlich sicherer und konzentrierter auf. Sie setzen die gegnerische Mannschaft mit ihren Angaben und Angriffen unter Druck, so dass sie diesen Satz deutlich mit 25:17 für sich entscheiden konnten. Im dritten Satz erkämpfte sich der MTV Ingolstadt eine frühe Führung, die bis zum Schluss nicht mehr aufgeholt werden konnte. Dieser Satz endete daher mit 25:21 für den MTV. Nach einer Angabenserie und einer 4:0-Führung der Moosburgerinnen kämpften sich die Gegner im vierten Satz noch einmal heran, so dass es am Ende wieder spannend wurde. Konzentriert und mit großem Kampfgeist entschieden die SGM-Spielerinnen diesen Satz dennoch mit 25:23 für sich. Vor den fast vierzig Zuschauern ging es daher in den letzten und entscheidenden fünften Satz. Nach einer anfänglichen Führung schlichen sich bei der Moosburger B-Jugend leider ein paar Fehler ein, so dass es nicht zum Satzgewinn reichte (11:15). Auch wenn das Spiel knapp mit 3:2 an den MTV Ingolstadt ging, konnte sich die SG Moosburg trotzdem einen Punkt sichern. Der nächste Spieltag findet am 29.01.2017 in Eichstätt gegen die Gastgeberinnen und den DJK Titting statt.

 

 

 

Am vergangenen Samstag bestritten die Mädels der B-Jugend ihren ersten Spieltag der Saison. In Pfaffenhofen trafen sie auf die Gastgeberinnen des MTV und auf die Spielerinnen des SV Wettstetten. Mit großer Motivation und neu formierter Mannschaft starteten sie in das Spiel gegen die Pfaffenhofenerinnen und hielten zu Beginn gut mit. Leider mussten sie sich letztendlich klar mit 0:3 geschlagen geben. Die erfahrene Mannschaft des SV Wettstetten war der zweite und auch schwierigere Gegner des Tages. Die SGM-Mädels ließen sich am Anfang von starken Angaben und Angriffen etwas einschüchtern, zeigten aber im dritten Satz wieder Kampfgeist und spielten gut mit. Auch dieses Spiel ging mit 0:3 an die gegnerische Mannschaft. Coach Andrea Karl war dennoch mit der Leistung der Spielerinnen zufrieden und will den Trainingsfokus in nächster Zeit auf das Angreifen und Blocken legen.

Der nächste Spieltag findet am 13.11.2016 um 10 Uhr vor heimischer Kulisse in der Realschulhalle statt. Dann trifft die B-Jugend der SG Moosburg auf den MTV Ingolstadt und den TSV Kösching. Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen.

Terminübersicht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok